Kontakt
Karl Meier - Solar
Karl Meier - Pellets

TV-Empfang

Für jeden das Passende dabei

Der Anblick deutscher Wohn­zimmer hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert: Schicke Flach­bild­fernseher haben die klotzigen Röhren­fernseher in der Mehr­zahl der Haus­halte verdrängt.

Gab es früher oft nur die Auswahl zwischen Satellit und Kabel als Empfangs­art, werden interessierte Kunden heutzutage oft mit allerlei Fach­begriffen aus der Multimedia-Welt erschlagen.

Elektro TV-Empfang

Digitaler TV-Empfang

Die Abkürzung DVB (Digital Video Broad­casting – frei übersetzt digitale Fernseh­übertragung) bezeichnet ein Übertragungs­verfahren für digitale Video­inhalte. Die Empfangs­art wird über einen weiteren Buch­staben an­gegeben, der hinten angestellt wird: C für Kabel, S für Satellit und T für Antenne.

Im Vergleich zur analogen Fernseh­übertragung können Sie mit dem digitalen Fernseh­empfang mehr Sender bei gleichzeitig höherer Qualität empfangen.

Elektro TV-Empfang digitaler Empfang

Elektro TV-Empfang digitaler Empfang

SAT-Empfang (DVB-S)

Ein großer Vorteil von DVB-S ist die Programm­vielfalt: Abhängig davon, auf welchen Satelliten der Spiegel ausgerichtet ist, sind mehrere Hundert Sender zu empfangen. Bei den in Deutschland gängigen Satelliten ASTRA und EUTELSAT sind dies um die 500 TV- und Radio­programme.

Mit einem geeigneten Empfangs­gerät können auch HDTV-Sender (High Definition Television) empfangen werden. Bei diesem Fernseh­standard ist das Bild auf einem Flach­bild­fernseher deutlich detail­reicher.


Kabelempfang (DVB-C)

Um digitales Kabel­fernsehen empfangen zu können, ist ein Vertrag mit einem Kabel­netz­anbieter nötig. Je nach Anbieter können bis zu 250 digitale Sender in normaler Qualität (SDTV– Standard Definition Television) und zusätzliche einige hochauflösende HDTV Sender empfangen werden.

Seinen größten Vorteil spielt DVB-C bereits am Anfang aus: Die geringen An­schaffungs­kosten lassen diese Empfangs­art insbesondere zum Zeit­punkt der Installation als attraktiv erscheinen. Es gilt jedoch zu beachten, dass den geringen Anschaffungs­kosten monatliche Vertrags­gebühren gegenüberstehen.

Elektro TV-Empfang Kabelempfang

Elektro TV-Empfang terrestrischer Empfang

Terrestrischer Empfang (DVB-T)

Seit 29. März 2017 ist DVB-T abgestellt und durch DVB-T2 HD ersetzt. Der Grund für die Umstellung, die das Bundes­kabinett beschlossen hat, ist, dass die Frequenzen, auf denen bislang DVB-T lag, an Mobil­funk­betreiber versteigert werden, um das mobile Internet bzw. den Netz­aus­bau zu verbessern.

DVB-T2 HD ist der Nachfolge­standard von DVB-T. Mit DVB-T2 HD hält nicht nur eine größere Sender­vielfalt Einzug, auch die Bild­qualität wird entscheidend optimiert. Während die öffentlich-rechtlichen Programme weiterhin kosten­frei aus­strahlen, werden die privaten Sender eine Gebühr pro Monat erheben. Mir den ent­sprechenden DVB-T2 HD Empfangs­geräten können die verschlüsselten Programme der privaten Sende­anstalten frei­geschaltet werden. Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Geräte das grüne DVB-T2 HD Logo und das blaue freenet TV Logo auf­weisen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG